0 5 min 8 mths

[ad_1]

Von Paul Craig Roberts: Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.

Da Washington so dringend Krieg will, warum greift Washington nicht einfach Russland an?

Washington heizt die angebliche Ukraine-Krise immer weiter an. Die Washingtoner Marionette Jens Stoltenberg, der nominelle Generalsekretär der NATO, sagt, die NATO erwäge eine größere und ständige Präsenz am Schwarzen Meer. Das Schwarze Meer ist für Russland das, was das Mittelmeer für die Römer war -are nostrum, „unser Meer“. Stoltenbergs Ankündigung ist vergleichbar mit der Ankündigung Russlands, dass es die Aufstellung einer „Chesapeake Bay Battle Group“ erwäge. Stoltenberg fügte hinzu, dass die NATO die Aufstellung von Kampfgruppen in Rumänien und in anderen Ländern rund um das Schwarze Meer plane. Warum solche gefährlichen Provokationen in einer Zeit so hoher Spannungen? Warum gießt Washington Benzin auf ein Feuer?

Nicht einmal ich habe dieses Ausmaß an Washingtoner Verantwortungslosigkeit vermutet. Damit nicht genug, erklärte Stoltenberg, das Schwarze Meer sei für die NATO von strategischer Bedeutung, und der nationale Sicherheitsberater des Weißen Hauses erklärte, der Aufbau von Streitkräften an den Grenzen Russlands sei für künftige Eventualitäten notwendig, unabhängig davon, ob Russland in die Ukraine einmarschiert oder nicht.

Ich habe mich in der Annahme geirrt, dass Washington die Warnung Russlands ernst genommen hat, dass es keine weiteren militärischen Aufrüstungen an seinen Grenzen dulden werde. Washington hat es nicht gehört, oder wenn es es gehört hat, ist es dennoch entschlossen, einen Krieg zu provozieren. Diese Haltung lässt Russland nur zwei Möglichkeiten – kämpfen oder kapitulieren. Gibt es irgendeine Hoffnung, dass die Völker des Westens den Irrsinn ihrer Führer erkennen und den Marsch in den Krieg stoppen können? Ich glaube nicht. Sie können nicht einmal den Krieg ihrer eigenen Regierungen gegen sie stoppen. In der westlichen Welt ist die Demokratie ein Schwindel.

Im Moment hat Russland alle Trümpfe in der Hand. Wird es warten und Trost in Gesprächen und Verhandlungen suchen, bis Washington/NATO besser vorbereitet sind?

Nachtrag: Steht uns ein Krieg bevor? Der britische Streitkräfteminister James Heappey erklärte heute, dass alle britischen Truppen „im Laufe des Wochenendes“ aus der Ukraine abgezogen werden, da eine russische Invasion erwartet wird. Die britischen Soldaten haben die Ukrainer im Umgang mit westlichen Waffen für einen Angriff auf die Donbass-Republiken ausgebildet. Washington glaubt, dass ein solcher Angriff zu einer russischen Intervention führen würde, die als „russische Invasion“ bezeichnet werden kann.

In der Zwischenzeit bleibt der Kreml in Verhandlungen verstrickt:

MOSKAU, 11. Februar. /Der stellvertretende Chef des russischen Präsidentenstabs, Dmitri Kosak, sagte, dass Russlands Partner im Normandie-Quartett (Deutschland, Russland, Ukraine und Frankreich) dazu neigen, die Verhandlungen über eine Beilegung des innerukrainischen Konflikts zu verzögern – in strikter Übereinstimmung mit den Anweisungen, die sie von den Vereinigten Staaten erhalten haben.

„Aus irgendeinem Grund glauben unsere Gesprächspartner, dass die Zeit ihnen in die Hände spielt und sie die Verhandlungen hinauszögern sollten“, sagte Kozak am Freitag gegenüber den Medien nach dem Treffen der politischen Berater des Normandie-Quartetts am Donnerstag, das ergebnislos endete.

„Darüber hinaus haben wir von unseren Freunden in einem NATO-Land ein Dokument erhalten – eine Anweisung des US-Außenministeriums an alle NATO-Länder, wie sie die Verhandlungen mit Russland über die Beilegung des Konflikts und die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen führen sollen. Es ist eine Anweisung, wie man alle Verhandlungen abwürgen kann.“

Update: Die USA ziehen ihre Truppen in Erwartung einer russischen Invasion aus der Ukraine ab. Nachdem sie einen Krieg provoziert hat, rennt die Supermacht davon.

[ad_2]

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.