0 2 min 6 mths

[ad_1]

Klaus Madersbacher

Sehen wir uns um in dem närrischen Treiben, das mit und rund um Corona/Covid-19 veranstaltet wird, dann fällt uns auf, dass zwischen den diversen Kanzler/innen und Gesundheits- und Innenministerinnen, um nur die wichtigsten zu nennen, ein paar Professoren herumschwirren, Virologen, Tierärzte und dergleichen, wohl um dem Volk zu demonstrieren, dass großer Wert auf „evidenzbasiertes wissenschaftliches Vorgehen“ gelegt wird.

Diese Professoren im Umkreis/Naheverhältnis zu den jeweiligen Regimes haben sich von Anfang an durch großzügige Prophezeiungen ausgezeichnet, eine schrecklicher als die andere. Und durch die reichliche Verwendung des Konjunktivs, da die Tatsachen – durch Beweise abgesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse – offenbar zu wünschen ließen. Hochgerechnete Hausnummern haben mit „evidenzbasierter Medizin“ nix zu tun, auch wenn sie „richtig“ gerechnet werden. Es wäre wohl ein Wunder, wenn das Netzwerk des gütigen Bill Gates, der alle Menschen impfen will, außer ein paar Millionen nicht jede Menge gute Tipps beigesteuert hätte. 

Es wurde der Eindruck erweckt, als wären die Regime des deutschen Sprachraums/eines großen

[ad_2]

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.