Delta und Omikron in der Antarktis, ein geheimes Treffen der Kabale und die große Wende |

[ad_1]

Im Dezember 2021 soll es zwischen dem Gründer des Weltwirtschaftsforums (WEF), Klaus Schwab, und der Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Legarde, und zwei weiteren CEOs ein Treffen in der Antarktis gegeben haben – das geht unter anderem aus einem Tweet von Legarde vom 12. Juli 2021 hervor. Was hat es mit diesem Treffen auf sich und welche Rolle spielen Corona und die Antarktis beim Aufbau einer Neuen Weltordnung? Von Frank Schwede

Eine Tatsache dürfen wir bei der Beantwortung und Beurteilung dieser Fragen nicht vergessen: Corona und die Antarktis sind infiziert mit einer ganzen Reihe bewusster Falschinformationen, deren Ziel es ist, die Öffentlichkeit zu täuschen und in die Irre zu führen.

Dennoch möchte ich versuchen, ein wenig Licht in das Dunkel zu bringen, um die Hintergründe verständlicher zu machen. Dazu ist es aber nötig, ein wenig weiter auszuholen.

Die Täuschung geschieht schon eine ganze Weile hinter dem Rücken der Öffentlichkeit und begann bereits im Jahr 1951 mit den Plänen zur Schaffung einer Eine-Welt-Regierung, besser bekannt unter der Bezeichnung Neue Weltordnung, die einer kleinen und reichen Elite gemeinsam mit den Weltbankiers eine vollständige Kontrolle der Weltbevölkerung ermöglichen soll.

Bis heute hat der Großteil der Weltbevölkerung die Hintergründe und den Ernst der Lage, was eine Eine-Welt-Regierung für die Menschheit bedeutet, nicht begriffen. Das hat gute Gründe, die ich versuchen will, kurz zu erläutern.

Die Verschwörung, wenn wir es mal so nennen wollen, geht weit zurück in das Jahr 1789 mit dem Amtsantritt von George Washington. Zu dieser Zeit war bereits ein kleiner Kader reicher Bankiers in England, Frankreich, Deutschland und Österreich gut miteinander vernetzt.

Im Jahr 1950 sagte James Warburg, Finanzberater von Theodor Roosevelt und Teil einer Bankiersfamilie, vor einem Untersuchungsausschuss des US Kongresses und des Senats: „Wir werden eine Weltregierung haben, ob sie wollen oder nicht, durch eine Eroberung ohne Zustimmung.“

Um dieses Ziel eines Tages zu erreichen, hatten die Bankiers einen cleveren Plan erarbeitet. Sie schufen Chaos, um daraus Gewinne zu erzielen. Das begann schon mit der Ablehnung des römischen Katholizismus und dem sozialen Zusammenbruch und vehementen Hass, der aus der protestantischen Reform wuchs, indem sie beide Parteien in Form von Staatsschulden durch eine Zahl endloser Kriege und Revolutionen mit anschließendem Frieden finanzierten. Diese Strategie zog sich schließlich wie ein „Roter Faden“ durch unsere Weltgeschichte.

Die daraus resultierenden Gewinne waren von enormer Höhe. Als Europa im 19. und frühen 20. Jahrhundert durch sehr turbulente Zeiten ging, manipulierten die Weltbankiers Hand in Hand mit den politischen Führern die Gesellschaft auf geradezu hinterlistige Weise – ein Zustand, der bis heute anhält.(Unterwasser-Basis vor der Küste der Antarktis entdeckt – E-Mail eines Whistleblowers über reale Alien-Basis)

Auf Gedeih und Verderb Krieg und Krisen

Kriege und Krisen sind das Lebenselixier der Elite, die es schon immer auf geradezu vortreffliche Weise verstanden hat, aus Krieg, Chaos und Zerstörung Gewinne zu erzielen. Das ist in der aktuellen Corona-Krise nicht anders.

Die Elite, die gerne auch als Kabale bezeichnet wird, suggeriert ausländische Bedrohungen, um die Sicherheit in den Ländern zu erhöhen und, um in anderen Ländern einzumarschieren und zu intervenieren, sie suggeriert gesundheitliche Bedrohungen, um die Kontrolle zu erhöhen, um der Bevölkerung durch Lockdowns und Impfmandate ihre Rechte zu rauben.

Diejenigen, die vehement auf die Errichtung der Neuen Weltordnung drängen, sind dieselben Leute, die die US-Regierung und viele andere westliche Staaten unter ihrer Kontrolle haben, diese Leute, die nichts anderes sind als Oligarchen werden auch als Schattenregierung oder als Tiefer Staat bezeichnet.

In der Vergangenheit haben das zahlreiche Politiker öffentlich gemacht und erklärt, dass die Leute heimlich das politische System der USA und der europäischen Länder kontrollieren und Gesetze schaffen, die das Kontrollsystem weiter aufrecht halten. Einer der Politiker ist der ehemalige Bürgermeister von New York, John F. Hylan. Er sagte:

„Die wirkliche Bedrohung unserer Republik ist die unsichtbare Regierung, die wie eine riesige Krake ihre schleimigen Beine über unsere Städte, Bundesstaaten und Nationen ausbreitet. (…) Die kleine Clique mächtiger Bankiers führt praktisch die Regierung der Vereinigten Staaten für ihre eigenen egoistischen Zwecke, Sie kontrollieren praktisch beide Parteien und die Mehrheit der Zeitungen und Zeitschriften in diesem Land.

Sie benutzen die Medien, um Beamte, die sich weigern, den Befehlen der mächtigen korrupten Cliquen nachzukommen, die die unsichtbare Regierung bilden, zur Unterwerfung zu zwingen oder aus dem Amt zu treiben…“

Die Schattenregierung umfasst Milliardärsfamilien wie die Rockefellers und Rothschilds, Mitglieder der Finanzelite wie George Soros, Großkonzerne und Großbanken sowie Nicht-Regierungs-Organisationen, sogenannte NGOs. David Rockefeller dankte bei einem Treffen der Bilderberger-Gruppe im Jahr 1991 in Baden-Baden vor allem den Medienkonzernen für jahrzehntelange Unterstützung.

Er sagte wörtlich:

„Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen Publikationen dankbar für ihr Versprechen zur Diskretion in fast vierzig Jahren. (…) Die Arbeit ist jetzt viel ausgefeilter und bereit, auf eine Weltregierung zuzumarschieren.“

Klar ist, dass vor allem Oligarchen, zu denen Leute wie George Soros und Bill Gates gehören, mittlerweile einen größeren Einfluss auf staatliche Vorschriften haben als vielen Bürgern das bekannt sein dürfte.

Regierungen wurden mit Milliardensummen erpresst, Lockdowns zu erlassen und die Bevölkerung mit einer ausgesprochen aggressiven Impfkampagne zu nötigen, sich nahezu monatlich impfen zu lassen?

Warum hat die Weltgesundheits-Organisation WHO so enge Verbindungen zur Pharmaindustrie und wird quasi von Bill Gates als größter Geldgeber allein finanziert?  Warum überweist  Gates über seine Stiftung Summen in Millionenhöhe  an Nachrichtenmagazine wie den Spiegel und an Tageszeitungen?

Falscher Flagge Terrorismus und Psy-Ops

Um erfolgreich eine Neue Weltordnung zu implementieren, sind einige der schon seit Jahrzehnten erfolgreich angewendeten Taktiken, etwa der Terrorismus unter falscher Flagge und psychologische Operationen wie COVID-19, von entscheidender Bedeutung für diese Gruppe.

Nur über die Schaffung von Krisen ist es möglich, die Kontrollmaßnahmen der Bevölkerung zu erhöhen und im Rahmen der Terrorismusbekämpfung Invasionen in andere Länder zu rechtfertigen, oder bei einer Gesundheitskrise wie Corona, Lockdowns und Impfpässe einzuführen, um die Bevölkerung engmaschig kontrollieren zu können.

Krisen dieser Art sind aber nur dann möglich, wenn die Massenmedien mitspielen, indem sie das Narrativ einer globalen Bedrohung stützen und durch eine entsprechende Berichterstattung für Angst und Panik unter der Bevölkerung sorgen. In diesem Fall sprechen wir von der Schaffung einer gefälschten Realität.

David Rockefellers Zitat aus dem Jahr 1991 ist sehr aufschlussreich und zeigt, dass die Schaffung einer Neuen Weltordnung alles andere als eine Verschwörungstheorie ist. Das wirklich Erschreckende ist die Tatsache, dass die Massenmedien bis heute beide Augen vor der Wahrheit zudrücken, weil nahezu sämtliche großen westlichen Medienunternehmen von den Bilderberger finanziell unterstützen und somit kontrolliert werden.

Die Mainstream-Medien haben seit Generationen eine extrem hohe Kontrollfunktion auf die Bevölkerung. Sie berichten nur das, was die Menschen erfahren sollen.

Wer in den USA oder in Europa lebt, hat in der Regel wenig Ahnung, was tatsächlich in Ländern wie Russland, Syrien oder dem Irak geschieht, weil es die Elite liebt, die Bevölkerung im Dunkeln zu lassen und sie mit Falschinformationen zu füttern.

Warum sonst werden Beiträge, die die Wirklichkeit zeigen in den Netzmedien zensiert? Weil niemand die Wahrheit hinter den Krisen erkennen soll, weil die Elite ohne diese Krisen nicht überlebensfähig wäre. David Rockefeller brachte die Wahrheit anlässlich eines UN-Dinners im Jahre 1994 auf den Punkt. Er sagte:

„Wir stehen am Rande einer globalen Transformation. Alles, was wir brauchen, ist die richtig große Krise, und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“

Die tatsächliche Krise findet nicht zwischen links und rechts statt, sondern zwischen der Bevölkerung und der Elite. Wer das nicht glaubt, sollte sich die 2002 veröffentlichten Memoiren von David Rockefeller ansehen, darin schreibt er:

„Einige glauben sogar, dass wir Teil einer geheimen Kabale sind, die gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet, meine Familie und mich als ‚Internationalisten‘ charakterisiert und sich anderen auf der ganzen Welt verschworen hat, um eine stärker integrierte globale politische und wirtschaftliche Struktur aufzubauen – eine Welt, wenn sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.“

Ist COVID-19 die Krise, auf die die Elite gewartet hat, ein von langer Hand geplanter Abriss der alten Weltordnung? Es ist kein Geheimnis, dass die Elite den Terrorismus unter falscher Flagge über Jahrzehnte als wichtigstes Instrument eingesetzt hat, um ihren Zielen näher zu kommen. Dabei hat es zahlreiche Rückschläge gegeben, wie etwa in der Ukraine.

Eine Gesundheitskrise mit einem Virus als unsichtbaren Feind, das das Leben von Millionen von Menschen bedroht, hätte schon eine ganz andere Qualität, selbst dann noch, wenn es sich ebenfalls um einen Angriff unter falscher Flagge handelt, weil das Virus in Wahrheit nicht so gefährlich ist, wie behauptet wird.

Sollte die Elite erfolgreich sein in ihrem Bemühen, eine Weltregierung zu schaffen, würden sie nicht nur eine flächendeckende Kontrolle über die Bevölkerung erlangen, sondern in Zukunft noch mehr Geld verdienen.

Tatsache ist, die Elite hat lange Zeit gegen die Interessen der Weltbevölkerung gearbeitet, was David Rockefeller auf dem Bilderberger-Treffen offen zugegeben hat, dass sich daran in Zukunft etwas ändern wird, ist höchst unwahrscheinlich, dennoch kann man es nicht ausschließlich, doch einem Sinneswandelt einer skrupellosen Machtelite muss schon etwas sehr Großes vorangehen.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Frage zu klären, wie viele Bürger Organisationen wie etwa „Fridays for Future“ unterstützen, die von der Kabale-Elite regiert werden, denn je mehr Unterstützer diese Organisationen haben, desto stärker wird ihr Einfluss auf die Regierung und letztendlich auf das System.

Die Rolle der Antarktis für die Kabale

Kommen wir nun zur Antarktis. Zweifellos nimmt die Südpolregion eine Sonderrolle auf der Weltkarte ein. Der am 1. Dezember 1959 unterzeichnete Antarktisvertrag legt fest, dass die Region ausschließlich der friedlichen Nutzung dient, insbesondere der Forschung. Das würde bedeuten, dass die Antarktis so etwas wie ein neutraler Boden ist, möglicherweise aber auch die Machtzentrale der Kabale.

 

Am 13. Juli 2021 twitterte die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Legarde: „Wichtiges Treffen in der Antarktis im Dezember.“

Am 30. November vergangenen Jahres gab es schließlich einen weiteren Tweet, diesmal vom Chef des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab. Der schrieb: „Nächste Station Antarktis.“

Die Tweets waren öffentlich und sie beweisen, dass Klaus Schwab, Christen Legarde sowie Brad Garlinghouse und David Schwarz, Präsident bzw. technischer Leiter von Ripple Labs, ein auf Online Zahlungssysteme spezialisiertes Softwareunternehmen, sich im Dezember in der Antarktis getroffen haben. Das es sich um Fake-Tweets handelt, ist durchaus möglich, doch dann müssten die über eine andere Person verschickt worden sein.

Die Tweets haben für viel Spekulationen gesorgt, unter anderem wurde behauptet, dass eine Demontage des alten Geldsystems vorbereitet wurde, um einen reibungslosen Übergang zum neuen Quantenfinanz-Geldsystem zu ermöglichen.

Hinzu komme die Schaffung eines Mandats zur Abschaffung fossiler Brennstoffe, um die Nutzung alternativer kostenloser Energietechnologien zu ermöglichen, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts von der Elite unterdrückt wird.

Das beträfe natürlich auch alternative Wege in der Medizin wie elektromagnetische und holographische Heilung, die herkömmliche medizinische Einrichtungen und pharmazeutische Produkte in Zukunft ersetzen würden.

Warum aber wurde ausgerechnet die Antarktis für dieses Treffen gewählt? Sollte es sich tatsächlich um echte Tweets handeln, käme dafür nur eine Möglichkeit in Frage, dass die Antarktis für die Kabale eine besonders wichtige Bedeutung hat.

Interessant sind in diesem Zusammenhang die Namen von vier Inseln am Südpol. Sie heißen Rothschild Island, Delta Island, Omicron Island, Coronation Island, Rockefeller Plateau und Deception Island.

Wichtig ist die Bedeutung der Namen. Zahlen und Namen haben für die Kabale schon immer eine große Bedeutung gehabt, weil von jeder Zahl und von jedem Namen eine bestimmte energetische Schwingung ausgeht.

Die Rothschild-Insel wurde erstmals 1910 von Mitgliedern der französischen Antarktis-Expedition gesichtet und zu Ehren von Baron Edouard de Rothschild, nach dem Oberhaupt der Bankiersfamilie Rothschild benannt, die seit Generationen das Fiat-Geld-Zahlungssystem  und die Zentralbanken kontrollieren.(Die Rothschilds: Die wahren Herrscher der Welt)

Die Delta-Insel ist abgeleitet vom vierten Buchstaben des griechischen Alphabets und auch in der Corona-Pandemie spielt dieser Buchstabe eine zentrale Rolle. Die Delta-Variante gilt als die aggressivste Mutation, mit der die Pandemie quasi steht oder fällt. Zufall?

Die Omicron-Insel wurde vom 15. Buchstabe im griechischen Alphabet abgeleitet. In der Pandemie könnte auch die Omicron-Variante von zentraler Bedeutung sein, denn mit ihr könnte sie ein Ende finden.

Interessant ist, dass die Omikron-Variante im Dezember erstmals auftrat – quasi zeitgleich mit dem Treffen der vier Spitzenvertreter der Kabale in der Antarktis. Auch hier mag nicht wirklich von einem Zufall sprechen.

Die Omikron-Variante ist laut verschiedener Studien aus mehreren Ländern zwar leichter übertragbar, jedoch deutlich ungefährlicher als die Delta-Variante. Das heißt, dass eine Bedrohung für die Bevölkerung und für das Gesundheitssystem bisher nicht nachweisbar ist.

Es finden sich aber noch zwei weitere interessante Hinweise im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie am Südpol. Zum einen Coronation-Island, zum anderen Deception-Island. Coronation-Island könnte demnach stellvertretend für den Pandemienamen stehen, Deception-Island ist die Insel der Täuschung, was ein Hinweis sein könnte, dass die Pandemie tatsächlich, wie von vielen Beobachtern seit Anbeginn vermutet, eine Plandemie ist, eine Täuschung zur Errichtung der Neuen Weltordnung.

Das Ganze ist freilich nur ein Gedankenspiel, allerdings eine Überlegung wert, wenn man in diesem Zusammenhang bedenkt, dass Zahlen und Namen für die Kabale von großer Bedeutung sind.

John D. Rockefeller ließ die Antarktis erforschen

Die Frage ist nämlich, warum hat man die Virus-Varianten Delta und Omikron genannt. Delta ist der vierte Buchstabe im griechischen Alphabet, Omikron ist der fünfzehnte. Nach Delta folgt bekanntlich Epsilon. Warum hat man elf Buchstaben übersprungen?

Ein weiterer entscheidender Hinweis in diese Richtung könnte die vierte Insel sein, das Rockefeller-Plateau, das 1934 von Konteradmiral Richard E. Byrd entdeckt wurde und nach John D. Rockefeller, dem Schirmherr der Operation Highjump benannt wurde, der größten militärischen Operation und gleichzeitig eine der größten Expeditionen zur Erforschung der Antarktis.

Wie es heißt, war das wichtigste Ergebnis der Operation die Erstellung von rund 70.000 Luftbildern der antarktischen Küste und von weiten Teilen des Landesinneren zur Herstellung von Landkarten.  Allerdings kann die Operation noch andere Gründe gehabt haben, von denen wir bis heute nichts wissen.

Tatsache ist, dass die Antarktis für die Kabale eine wichtige Rolle spielt – warum sonst hat John D. Rockefeller die Schirmherrschaft der Expedition übernommen, die er mit großer Wahrscheinlichkeit auch finanziert hat. Man gibt schließlich nur für die Dinge Geld aus, die einem von Nutzen sind.

Es kursieren eine Menge wilder Gerüchte und Theorien über die Antarktis im Netz, deshalb ist die zentrale Frage, welche Theorien tatsächlich stimmen und welche der bewussten Falschinformation dienen.

 

Mittlerweile sollte auch bekannt sein, dass es die Kabale selbst ist, die auf clevere Weise über Whistleblower Falschinformationen im Netz verbreitet, um wichtige Informationen vor den Augen und Ohren der Weltöffentlichkeit weiter geheim halten zu können.

Interessant ist in diesem Zusammenhang noch, dass es kurz vor dem Treffen im Dezember einen plötzlichen COVID-19-Ausbruch auf der belgischen Prinzessin-Elisabeth-Forschungsstation gab, auf der sich laut Medienangaben mindestens 16 von 25 Forscherinnen und Forscher infiziert haben.

Klar ist, dass sich scheinbar eine Wende in der Corona-Krise abzeichnet. In Spanien könnte Corona bald als ganz normale Grippe durchgehen, in Dänemark bittet die größte Tageszeitung Ekstra Bladet (das dänische Pendant der Bild-Zeitung) um Mea culpa, indem sie reumütig zugibt, dass sie mit der Corona-Berichterstattung gescheitert sei, weil das Blatt laut eigenen Angaben offizielle Regierungsverlautbarungen veröffentlicht hat, ohne sie zu hinterfragen.

In Großbritannien, wo die Virusvariante schon im Dezember vergangenen Jahres das Infektionsgeschehen dominierte, scheint sich nun jedenfalls die Lage zu beruhigen. Ähnlich schnell hatte die Omikron-Welle in Südafrika nachgelassen, wo die Virusvariante erstmals nachgewiesen wurde. Nach gut einem Monat hatte das Land fast alle Restriktionen, die zum Schutz vor dem Coronavirus eingeführt worden waren, aufgehoben.

Ob die Welt tatsächlich vor einer Wende der P(l)andemie steht, oder ob das nur eine weitere Täuschung ist, ob das mutmaßliche Geheimtreffen in der Antarktis tatsächlich stattgefunden hat und der Grund für die plötzliche 180 Gradwende ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Wir dürfen gespannt sein.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 16.01.2022



[ad_2]

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.